Diskriminierung und Mobbing im Betrieb
22.03.2018 | Diskriminierung und Mobbing im Betrieb, Rassismus

Diskriminierung und Mobbing im Betrieb

Diskriminierung und Mobbing im Betrieb … Nicht selten liegt die Ursache im Rassismus. Welche rechtlichen Handlungsmöglichkeiten haben Betriebsräte und Gewerkschaften? Die Handreichung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes kann hier wertvolle Dienste leisten, als erste Orientierungshilfe ...

Viele deutsche  Unternehmen  sprechen sich mit ihrer Einstellungspolitik deutlich für eine vielfältige Belegschaft aus. Trotzdem passiert es nicht selten, dass über Diskriminierungen wegen ethnischer Herkunft, der Abstammung oder sonstiger Herkunft hinweggesehen wird. Dabei kommt den Betriebsräten und Gewerkschaften eine Schlüsselrolle zu,  wenn es darum geht, den Betriebsfrieden zu gewährleisten und ein Arbeitsklima  zu  schaffen,  das  frei  von  jedweder Benachteiligung ist. 

Mit dem Betriebsverfassungsgesetz und dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz  hat der  Gesetzgeber den Betriebsräten und  Gewerkschaften zwei effiziente Handlungsinstrumente zur Verfügung gestellt und damit den aktiven Auftrag zur Bekämpfung der Diskriminierung im Betrieb erteilt.

Die folgende Handreichung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes liefert einen klaren Überblick über die rechtlichen Befugnisse eines Betriebsrates. Neben klaren Handlungsempfehlungen zeigt die Broschüre auch, wie man Antidiskriminierung als alltäglichen Gegenstand der Betriebsarbeit etablieren kann. Zahlreiche Beispiele aus der betrieblichen Praxis erleichtern den Zugang zur Thematik.

http://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/Downloads/DE/publikationen/Handreichung-Betriebsraete/Handreichung-Betriebsraete.pdf?__blob=publicationFile


You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.