Muster: Schreiben an den Arbeitgeber wegen Anrufung der Einigungsstelle aufgrund der Beschwerde eines Arbeitnehmers
Muster: Schreiben an den Arbeitgeber wegen Anrufung der Einigungsstelle aufgrund der Beschwerde eines Arbeitnehmers

Muster: Schreiben an den Arbeitgeber wegen Anrufung der Einigungsstelle aufgrund der Beschwerde eines Arbeitnehmers

Muster für ein Schreiben, mit dem Betriebsrat gegenüber dem Arbeitgeber erklärt, dass eine Einigungsstelle gebildet werden soll, weil der Arbeitgeber einer Beschwerde eines Arbeitnehmers nicht abgeholfen hat, die der Betriebsrat als berechtigt ansieht.

Absender:       Betriebsrat
Empfänger:     Arbeitgeber
Stichworte:      Beschwerde, Arbeitnehmer, Einigungsstelle
Paragraphen:  § 84 BetrVG, § 85 BetrVG, § 76 BetrVG

 

Der Betriebsrat

der Firma …

 

An die

Geschäftsleitung

Im Hause

Ort, Datum

Betr.: Beschwerde des Kollegen … – Anrufung der Einigungsstelle

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider konnten wir mit Ihnen keine Einigung über die Beschwerde des Kollegen ... vom ... erzielen.

Da der Betriebsrat die Beschwerde des Kollegen weiterhin für berechtigt hält, hat der Betriebsrat in seiner Sitzung am ... beschlossen, nunmehr die Einigungsstelle anzurufen. Nach § 85 Abs. 2 Satz 1 BetrVG kann der Betriebsrat die Einigungsstelle anrufen, wenn zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber Meinungsverschiedenheiten über die Bererechtigung der Beschwerde eines Arbeitnehmers bestehen.

Wir schlagen vor, dass Arbeitgeber und Betriebsrat für die Einigungsstelle jeweils zwei Personen als Beisitzer benennen. Als Vorsitzenden der Einigungsstelle schlagen wir den Richter am Arbeitsgericht Herrn … vor.

Wenn Sie innerhalb einer Woche keine Stellungnahme zum Vorschlag des Betriebsrats zur Anrufung der Einigungsstelle abgeben oder innerhalb dieser Frist keine Einigung über die Person des Vorsitzenden oder die Zahl der Beisitzer zustande kommen sollte, wird der Betriebsrat das arbeitsgerichtliche Bestellungsverfahren einleiten. Der Betriebsrat hat beschlossen, in diesem Fall Herrn Rechtsanwalt … mit der Einleitung dieses Verfahrens beim Arbeitsgericht zu beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

 

_________________________

(Betriebsratsvorsitzende/r)


 
You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.