Muster: Notebook für ein freigestelltes Betriebsratsmitglied
Muster: Notebook für ein freigestelltes Betriebsratsmitglied

Muster: Notebook für ein freigestelltes Betriebsratsmitglied

Muster für ein Schreiben, mit dem der Betriebsrat den Arbeitgeber dazu auffordert, einem freigestellten Betriebsratsmitglied ein Notebook zur Verfügung zu stellen.

Absender:       Betriebsrat
Empfänger:     Arbeitgeber
Stichworte:      Betriebsratsarbeit, Sachmittel
Paragraphen:  § 40 Abs. 2 BetrVG

 

Der Betriebsrat

der Firma …

 

An den Arbeitgeber

Name

Anschrift

 

Ort, Datum

Betr.: Notebook für das Betriebsratsmitglied ...

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Betriebsrat hat in seiner Sitzung am ... beschlossen, dass das freigestellte Betriebsratsmitglied Herr/Frau ... für die ordnungsgemäße Erledigung seiner/ihrer Aufgaben ein Notebook benötigt.

Herr/Frau ... ist aufgrund seiner/ihrer Mitgliedschaft im Gesamt- und Konzernbetriebsrat sowie im GBR-Ausschuss "..." in der Regel an mindestens zwei Tagen in der Woche auf Reisen und nicht in unserem Betrieb anwesend. Allein schon um sämtliche erforderlichen Unterlagen zu den Sitzungen der einzelnen Gremien in elektronischer Form mitnehmen zu können, benötigt das Betriebsratsmitglied ein Notebook. Das Mitführern der erforderlichen Dokumente in Papierform ist praktisch nicht möglich. Aber auch um die erheblichen Reisezeiten von in der Regel mindestens 10 Stunden pro Woche für die Ausübung von Betriebsratstätigkeiten nutzen zu können, ist Herr/Frau ... auf ein Notebook angewiesen.

Aus diesen Gründen hät der Betriebsrat ein Notebook für ein Arbeitsmittel, das für die Betriebsratstätigkeit des/r Herrn/Frau ... im Sinne des § 40 Abs. 2 BetrVG erforderlich ist. Wir bitten Sie deshalb, Herrn/Frau ... so bald wie möglich ein Notebook zur Verfügung zu stellen.

 

Mit freundlichen Grüßen

________________________

(Betriebsratsvorsitzende/r)


 
You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.