AG will Regeln für Kommunikation zwischen BR und AG

Tina

Neues Mitglied
#1
Hallo zusammen,
ich bin Betriebsratsmitglied in einem mittelständischen Unternehmen und seit kurzem haben wir in unserem Betrieb den 1. BR.
Schulungen sind schon in Planung, aber die BR-Arbeit läuft ja bereits.
Frage: kann der AG vorschreiben, wie die Kommunikation zwischen BR und AG abzulaufen hat - dass der Vorsitzende z.B. einen 2-Zeiler aufsetzen muss, damit BR-Mitglieder, die mit best. Aufgaben betraut sind, Informationen beim AG einholen können?
Frage: muss angekündigt werden, wenn ein BR-Mitglied einen AN beim Personalgespräch begleiten möchte - auf ausdrücklichen Wusch des AN - und kann das ein beliebiges Mitglied sein oder der Vorsitzende?
Vielen Dank schon mal im voraus für eine Info!
Gruß in die Runde
Tina
 

Rm Baer

Erfahrenes Mitglied
#2
Hallo Tina
erstmal herzlichen Glückwunsch. Es ist schon schwer ohne Schulungen BR Arbeit zu machen. Ich hoffe ihr habt jemanden der schon mal im BR war mit an Bord.
In § 26 (2) BetrVG steht Sinngemäß das der Betriebsratsvorsitzende und wenn der verhindert ist der Stellvertreter, die Ansprechpartner des AG sind.
Solltet ihr schon Ausschusse nach § 28 oder Arbeitsgruppen nach § 28 a gebildet haben, sind die auch berechtigt Auskünfte für ihre Arbeit beim AG einzuholen, ohne das der BRV dazu einen Zweizeiler schreiben muss.
Sollte ein Personalgespräch stattfinden kann der Mitarbeiter ein beliebiges Mitglied aus dem BR dazuziehen. Ja nach dem was dort besprochen werden soll kommen die § 81,82oder 83 in Betracht.
Im Rahmen der vertrauensvollen Zusammenarbeit informieren wir den Vorgesetzten, wenn ein Mitglied des BR dabei ist.
Und wenn es wie bei euch im Unternehmen der erste BR ist sind viele Vorgesetzte auch unsicher was sie vom BR verlangen können und was nicht. Die meisten Vorgesetzten kennen das BetrVG nicht. Wenn dann mal einen unsinnige Forderung kommt( wie die Mail vom BR) dann würde ich darum keine Welle schieben, wenn ich mir selber nicht sicher bin. Du wirst viel über Rechte und Pflichten lesen, aber vieles ist Auslegungssache und viele Gesetze haben auch viele Fallstricke. Die lesen sich anders als sie von den Gerichten geurteilt werden sind.
Mein Rat ist : Geht das ganze behutsam an, lasst eich im Betriebsverfassungsrecht und Arbeitsrecht schnellstens schulen (wird durch dieses Forum angeboten) und macht dann vertrauensvolle BR Arbeit. Der AG ist nicht nur der Feind ;)
Gruß
 

Tina

Neues Mitglied
#3
Hallo Tina
erstmal herzlichen Glückwunsch. Es ist schon schwer ohne Schulungen BR Arbeit zu machen. Ich hoffe ihr habt jemanden der schon mal im BR war mit an Bord.
In § 26 (2) BetrVG steht Sinngemäß das der Betriebsratsvorsitzende und wenn der verhindert ist der Stellvertreter, die Ansprechpartner des AG sind.
Solltet ihr schon Ausschusse nach § 28 oder Arbeitsgruppen nach § 28 a gebildet haben, sind die auch berechtigt Auskünfte für ihre Arbeit beim AG einzuholen, ohne das der BRV dazu einen Zweizeiler schreiben muss.
Sollte ein Personalgespräch stattfinden kann der Mitarbeiter ein beliebiges Mitglied aus dem BR dazuziehen. Ja nach dem was dort besprochen werden soll kommen die § 81,82oder 83 in Betracht.
Im Rahmen der vertrauensvollen Zusammenarbeit informieren wir den Vorgesetzten, wenn ein Mitglied des BR dabei ist.
Und wenn es wie bei euch im Unternehmen der erste BR ist sind viele Vorgesetzte auch unsicher was sie vom BR verlangen können und was nicht. Die meisten Vorgesetzten kennen das BetrVG nicht. Wenn dann mal einen unsinnige Forderung kommt( wie die Mail vom BR) dann würde ich darum keine Welle schieben, wenn ich mir selber nicht sicher bin. Du wirst viel über Rechte und Pflichten lesen, aber vieles ist Auslegungssache und viele Gesetze haben auch viele Fallstricke. Die lesen sich anders als sie von den Gerichten geurteilt werden sind.
Mein Rat ist : Geht das ganze behutsam an, lasst eich im Betriebsverfassungsrecht und Arbeitsrecht schnellstens schulen (wird durch dieses Forum angeboten) und macht dann vertrauensvolle BR Arbeit. Der AG ist nicht nur der Feind ;)
Gruß
Herzlichen Dank für die schnelle Info - das hat uns schon weitergeholfen.
Die erste Schulung findet ja bald statt - Kluge-Seminar ;) - und dann sehen wir weiter...