Arbeitsverträge

#1
Hallo wir hatten gestern MA-Versammlung.

Um es kurz zu sagen die GF hat mit dem BR zusammen gesessen und neue Arbeitsverträge( Zuschläge und Stdlohn) erstellt/verhandelt.

Kurz zu Erklärung jetziger Vertrag.
Stdlohn 14 €
Zulagen:
20-22 uhr 25%
22-0 uhr 25%
0-4 uhr 40%
Sonntagszuschlag 50%
Feiertag 125%

Neuer:
Stdlohn 16,10€
Zulagen:
20-22 uhr entfällt
22-6 uhr 25%
Sonntagszuschlag 25%
Feiertage 35%

Die GF teilte uns mit das wir als MA selber entscheiden können welchen Vertrag wir wählen den alten oder den neuen.
Dies sei so alles mit dem BR abgesprochen und verhandelt, dieser stimmte auch in der Versammlung zu das dies so richtig sein.

Ich bin der Meinung das dass nicht so einfach geht.

Zumal die gesetzlichen Vorgaben schon nicht eingehalten werden.
Mir geht's hier um den Sonntagszuschlag.
Bin mir aber nicht sehr sicher.

Können sie mir da weiter helfen wie den die Sachlage ist?

Denn auch rein rechnerisch habe ich davon nichts außer meine Rente wird irgendwann mal gut sein...hoffe ich zu mindestens.

Lg
 

Rm Baer

Erfahrenes Mitglied
#2
Hallo Srausch,

welche gesetzlichen Vorgaben soll das wiedersprechen? Im Arbeitszeitgesetz steht nichts über Zuschläge zu Sonntagsarbeit. Nur wie oft im Jahr , wie lange , Pausenzeiten u.s.w. Also der Rahmen zu Sonntagsarbeit. Und oft mit Öffnungsklauseln zum Tarifvertrag.
Bei uns steht im Manteltarifvertrag etwas zu den Zuschlägen. Falls ihr Tarifgebunden seid kannst du im Manteltarifvertrag mal nachlesen.
Und da ihr einen BR habt gehe ich davon aus, das er das bei seinen Verhandlungen mit der GL das berücksichtigt hat.
Also hört sich das alles rechtens an.
Und auch, das ihr die Wahl habt welchen Vertrag ihr wählt. Den alten behalten oder einen neuen unterschreiben. Ist ein Rechenbeispiel.
Du kannst dir ja mal ausrechnen lassen welcher Vertrag bei deinen Arbeitszeiten der bessere ist. Weil ja auch einige Zulagen steuerfrei sind.
Und beide Verträge genau vergleichen. Da wird gerne mal etwas zusätzlich geändert was auf dem ersten Blick nicht auffällt. Ist mir selber leider auch schon passiert.

Gruß Rm Baer
 
#3
Hallöchen der neue Vertrag soll an einem TVöD angelehnt sein und sich nach dem AVR richten.

Es gibt über Zuschläge viel im Netz zu lesen daher hat mich das so sicher gemacht.

Gibt es den für Pflegebereiche Sonderregelung?

Naja unser BR hat nicht wirklich Ahnung...

Wir als Team wollten keine Gehaltserhöhung wir wollten Freizeit und das ist nun bei raus gekommen.

Und wenn ich mir das ausrechnen habe ich kein Unterschied.
Ich hab kein Geld mehr im Portmonee.
Das einzige was passiert bei dem neuen habe ich mehr Abgaben und werde für meine Schichtarbeit nicht mehr entlohnt.

LG
 

Rm Baer

Erfahrenes Mitglied
#4
Den TVöD kenne ich nicht.
Wenn in euerm TV Zuschläge für Sonntag und Feiertag geregelt sind, können die nicht vom Betriebsrat geändert werden, es sei denn es gibt einen Öffnungsklausel oder ihr seid nicht Tarifgebunden (das scheint ja nicht zu sein). Das steht im BetrVG § 77 (3).
Auch die Frage ob es im Pflegeberuf Sonderregeln gibt kann ich nicht beantworten. Ich komme aus dem Logistikbereich und da gibt es einen anderen TV.
Leider könnt ihr nicht direkt auf das Einfluss nehmen, was euer Betriebsrat verhandelt. Dazu habt ihr gewählt und ihm das Vertrauen zugesprochen;). ( Naja....theoretisch) Manchmal kommt es anders als man denkt :(
Dir bleibt nur die Wahl den alten Vertrag zu behalten oder den neuen zu unterschreiben.
Mehr kann ich dir aus der Ferne nicht mitgeben da ohne TV Vertrag und Arbeitsvertrag vieles nur Oberflächlich gesagt werden kann.
Gruß