Aufwandsentschädigung im Homeoffice

Sittingbull

Erfahrenes Mitglied
#1
Mahlzeit zusammen,
vor 3 jahren wurden einige Bürs unseresUnternehmens geschlossen und die Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt.
Diese Mitarbeiter erhielten Büromöbel und techn Equipment vom Unternehmen. zusätzlich haben wir eine BV abgeschlossen nach der jeder Mittarbeiter in diesem "permanentem Homeoffice" eine Unkostenpauschale in Höhe von 50 € erhält.
Jetzt wurden von der Geschäftsführung ALLE Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt, so lange wir die Pnademie hier im Lande haben.
Jeder Mitarbeiter (wir sind ein Software Haus) hat einen PCvon der Firma, einige haben ein Firmenhandy, nicht alle.
Jetzt fragen die Mitarbeiter an, ob sie für die Dauer des Homeoffice ebenfalls eine Unkostenpauschale bekommen können.
Greift hier §670 BGB.
wie verhält sich das? können wir als Betriebsrat solch eine unkostenpauschale von der GF verlangen bzw. mit der GF darüber verhandeln? wie ist unsere Position hier?
Schon mal vielen Dank für konstruktive Antworten. :)
Gruß in die Runde
Sittingbull