Dienstplan

#1
Hallo,

Folgende Frage.
Ich habe heute vertretend den Dienstplan für mein Team beim BR abgegeben.
Dienstplan Nov &Dez.

2 MA haben sich angeboten 12h Dienste machen zu wollen. Da aktuell 2 MA gekündigt haben fehlt es natürlich...
Eine MA arbeitet bereits seit Einstellung-Anfang des Jahres- 12h Dienste.

Gesagt getan in den Plan mit eingepflegt.

Heute Nachmittag bekomme ich diesen postwendend zurück, nicht genehmigt, 12h Dienste sein unnötig,seien bei den beiden MA unnötig. Die 3te MA darf aber 12h arbeiten.

Ich arbeite in der Pflege und ich habe mich an alle gesetzlichen Vorschriften gehalten. Freizeitausgleich etc. alles was dazugehört.

Desweiteren möchte eine MA von mir eine Weiterbildung im Okt beginnen. Voraussetzung hierfür 1-2 Jahre Berufserfahrung. Sie ist seit 1,5 Jahren dabei ,2 Jahre erfüllt 10/20. Ebenfalls abgelehnt...

Fühle mich da gerade etwas Ratlos...
Den mit unnötig kann ich nichts anfangen, weitere Begründungen gab es nicht.

Nun soll ein Gespräch her...
Freue mich über Tipps und Anregungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rm Baer

Erfahrenes Mitglied
#2
Hallo srausch

Fühle mich da gerade etwas Ratlos...
Den mit unnötig kann ich nichts anfangen, weitere Begründungen gab es nicht.

Nun soll ein Gespräch her...
Ich finde in deinem Fall ist dieser Weg der Sinnvollste. Reden und argumentieren ist der einfachste und billigste Weg.

Ich nehme an das du nicht im BR bist denn sonst wüstest du warum die Pläne abgelegt wurden. Als AG / Vorgesetzter bleibt der Weg frei eine Genehmigung beim Arbeitsgericht einzuholen. Das verursacht aber Spannungen zwischen BR und AG .
Also erstmal auf dem BR zugehen.
Ohne Gründe der Ablehnung kann dir im Forum auch keiner weiter helfen. Der BR hat das Recht Pläne abzulehnen.
Gruß