Neue Stelle

#1
Hallo zusammen,
da wir uns nicht sicher sind, frage ich mal die Spezialisten unter uns...

Wir sind ein Sicherheitsunternehmen (14 Mitarbeiter) und sind als Joint Venture in einem größeren Chemieunternehmen tätig. Nun wurde ein Mitarbeiter als Koordinator eingestellt. Dieser wird ab Anfang des nächsten Jahres diese Tätigkeit durchführen, noch ist er in der Einweisung. Nun haben wir erfahren, dass der Auftraggeber diese Stelle nicht bezahlt und die Stunden durch die restlichen Mitarbeiter aufgefangen werden. Das bedeutet, dass jeder Mitarbeiter ca. 20 Stunden im Monat weniger hat.

Bei der Einstellung wurden wir wie immer informiert und es wurde für das Gehalt eine Summe genannt aber nicht wie sich diese zusammensetzt.
Besteht in dieser Art ein Mitbestimmungsrecht bzw. was haben wir für Möglichkeiten dagegen anzugehen?
Es kann ja nicht sein, dass diese neue Stelle auf dem Rücken der Arbeitnehmer finanziert wird.

Danke und Grüße
Lars