Rechtzeitigkeit vs Kurzfristigkeit

Nicetoknow

Neues Mitglied
#1
Hallo alle, als BRV ist es machmal so, dass eine Verhinderung eines BR Mitglied mir erst am späteren Vormittag bekannt wird und die regelmäßigen Sitzungen um 13:30 dann sehr kurzfristig für eine Nachladung ist. Hektik kommt dann auf, wenn man die Ersatzmitglieder sucht und die nicht greifbar sind ( Termine, Pause etc.) und ich nicht weiß, ob überhaupt im Haus. Die Gefahr der falschen Einladung steigt. Meine Frage, vorausgesetzt natürlich, dass die Beschlussfähigkeit gewahrt wird, lautet: ab wann muss ich nicht nachladen wegen Kurzfristigkeit. Ich freue mich auf Feedback unendlich sage Danke
 

Rm Baer

Erfahrenes Mitglied
#2
Hallo Nicetoknow,
Es gibt im Gesetz keinen Zeitangabe. In § 25 (1) steht nur da ein Ersatzmitglied nachrückt und in §29 (2) das der BRV sich darum kümmern muss, das ein Ersatzmitglied geladen wird.
Habt ihr denn keine regelmäßigen Sitzungen? Z.B jeden Mittwoch 13Uhr? Dann kann jeder im Vorfeld dem BRV mitteilen wann er nicht im Hause ist.
Sollte kurzfristig ein Mitglied ausfallen hast du die Gründe genau zu prüfen. Denn Termine sind nicht unbedingt ein Grund nicht zur Sitzung zu ersscheinen. Pausen schon gar nicht. UNd wenn das BRM einfach "kenen Bock" hat darst du keinen Nachladen. Dann fehhlt einer. Das würde ich an deiner Stelle genau dokumentieren. Für den Fall der Fälle.
Wenn so kurzfristig abgesagt wird, frage ich mich, wann schickst du die Einladung? Ist das auch sehr kurzfristig? Liegt da das Problem?
Gruß
 

Nicetoknow

Neues Mitglied
#3
Hallo Nicetoknow,
Es gibt im Gesetz keinen Zeitangabe. In § 25 (1) steht nur da ein Ersatzmitglied nachrückt und in §29 (2) das der BRV sich darum kümmern muss, das ein Ersatzmitglied geladen wird.
Habt ihr denn keine regelmäßigen Sitzungen? Z.B jeden Mittwoch 13Uhr? Dann kann jeder im Vorfeld dem BRV mitteilen wann er nicht im Hause ist.
Sollte kurzfristig ein Mitglied ausfallen hast du die Gründe genau zu prüfen. Denn Termine sind nicht unbedingt ein Grund nicht zur Sitzung zu ersscheinen. Pausen schon gar nicht. UNd wenn das BRM einfach "kenen Bock" hat darst du keinen Nachladen. Dann fehhlt einer. Das würde ich an deiner Stelle genau dokumentieren. Für den Fall der Fälle.
Wenn so kurzfristig abgesagt wird, frage ich mich, wann schickst du die Einladung? Ist das auch sehr kurzfristig? Liegt da das Problem?
Gruß
Danke für dein Feedback. Ich habe mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt, ich versuche es nochmal.
Die Sitzungen finden immer mittwochs zu fester Uhrzeit statt, die Tops gehen rechtzeitig raus. Wer wann und wie als Ersatz nachzuladen ist, ist mir bekannt. Es geht nur um die Frage ob ich nachladen muss, wenn mir erst kurz vor der Sitzung bekannt wird, dass der BR abwesend ist ( krank, Urlaub) oft bekomme ich das nicht mit, sondern eher zufällig am Vormittag. Ab wann kann ich mich auf kurzfristig berufen und muss nicht hektisch nach Ersatz suchen ( Beschlussfähigkeit vorausgesetzt) . Das ist die eigentliche Frage ...
 

Rm Baer

Erfahrenes Mitglied
#4
Wie schon gesagt. Es gibt keine Zeitangabe. Sollte in der Sitzung einer Aufstehen und sagen" Das ist mir hier alles zu blöd, ich gehe" und ihr müsst noch etwas beschließen, hast du zu versuchen, einen Nachrücker zu bekommen.
oft bekomme ich das nicht mit, sondern eher zufällig am Vormittag.
Ich weiß auch nicht warum die Kollegen so kurzfristig absagen. Aber da solltet ihr an euern Informationsfluss arbeiten. Wenn du rechtzeitig einlädst, kann jedes BRM rechtzeitig Zu- oder Absagen. Wie sollst du sonst prüfen, ob du nachladen musst.
Gruß
 

Nicetoknow

Neues Mitglied
#5
Wie schon gesagt. Es gibt keine Zeitangabe. Sollte in der Sitzung einer Aufstehen und sagen" Das ist mir hier alles zu blöd, ich gehe" und ihr müsst noch etwas beschließen, hast du zu versuchen, einen Nachrücker zu bekommen.

Ich weiß auch nicht warum die Kollegen so kurzfristig absagen. Aber da solltet ihr an euern Informationsfluss arbeiten. Wenn du rechtzeitig einlädst, kann jedes BRM rechtzeitig Zu- oder Absagen. Wie sollst du sonst prüfen, ob du nachladen musst.
Gruß
ok. Danke. Lassen wir es gut sein. Es geht mir nur um Fakten. Mein Gremium ist zuverlässig zu-oder abzusagen. Aber wenn sie krank sind, dann melden sie es nicht, weil sie nicht dran denken. Das führt an den Tagen zu dem obigen geschilderten Problem. Dazu wollte ich wissen, ob ich es mir leichter machen kann, dass ich kein Ersatzmitglied suchen und laden muss, weil ich die Info manchmal erst 2 Stunden vor Sitzung habe oder selten sogar erst in der Sitzung, wo einer sagt: "der ist krank". Das ist alles, es steht keiner auf und geht und es sagt auch keiner er hat keine Lust.
aber wie gesagt. lassen wir das Thema! Danke für den Input
 

Rm Baer

Erfahrenes Mitglied
#6
Hallo Nicetonow,
ich wollte euch nicht kritisieren. Das waren alles Vermutungen. Du findest im § 25 und §29 alles was du brauchst. Einen Zeitangabe ist nicht vorgesehen.
Ist immer Einzelfallbetrachtung. Ist der Nachrücker in der übrigen Zeit greifbar (Telefonanruf) ist er nachzuladen. Braucht der noch zwei Stunden bis er an der Sitzung teilnehmen kann dann wohl nicht.
Sorry nochmal
 

RA_Manthey

Administrator
Mitarbeiter
#7
Danke für dein Feedback. Ich habe mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt, ich versuche es nochmal.
Die Sitzungen finden immer mittwochs zu fester Uhrzeit statt, die Tops gehen rechtzeitig raus. Wer wann und wie als Ersatz nachzuladen ist, ist mir bekannt. Es geht nur um die Frage ob ich nachladen muss, wenn mir erst kurz vor der Sitzung bekannt wird, dass der BR abwesend ist ( krank, Urlaub) oft bekomme ich das nicht mit, sondern eher zufällig am Vormittag. Ab wann kann ich mich auf kurzfristig berufen und muss nicht hektisch nach Ersatz suchen ( Beschlussfähigkeit vorausgesetzt) . Das ist die eigentliche Frage ...
Hallo!

Noch kurz zur Ergänzung. Gegebenenfalls die BR-Mitglieder nochmal darauf hinweisen, dass es zu ihren betriebsverfassungsrechtlichen Pflichten gehört, den Vorsitzenden unverzüglich darüber zu informieren, wenn man an der Sitzungsteilnahme verhindert ist (29 Abs. 2 BetrVG).