Verzicht auf Mitbestimmung

Isi

Neues Mitglied
#1
Hallo,
Bei unserer letzten Sitzunung wurde der Vorschlag gemacht auf die Mitbestimmung bei Überstunden zu verzichten. Ich persönlich fand die Idee nicht so gut da in unserem Betrieb nur bestimmte Personen in den Genuss der Überstunden kiommen und Kollegen mit Minus nicht berücksichtigt werden. Um da eine Gerechtigkeit zu schaffen finde ich die Mitbestimmung sinnvoll. Leider wurde ich ünerstimmt und es soll jetzt lediglich eine Informationspflicht seitens des Arbeitgebers bestehen.
Ist da ok so? Im Netz habe ich leider keine klare Antwort gefunden.
Danke für Eure Antworten
Gruß
 

armesau:D

Erfahrenes Mitglied
#2
Die Mitbestimmung kann man nicht abtretten, in § 87 (1) BetrVG steht eindeutig: "Der BR hat , soweit eine gesetzliche oder tarifliche Regelung nicht besteht, in folgenden Angelegenheiten mitzubestimmen: 1, 2, 3, etc." Das ist Gesetz!